Naturgarten

Naturgarten

Über den Naturgarten-Blog

In diesem Blog werde ich laufend über meine Erlebnisse und Beobachtungen im Naturgarten berichten.

Raubvogel

TierePosted by poli 03 Jul, 2011 14:19:13
Heute sitze ich am Computer und draußen tummeln sich die Meisen und Sperlinge bei den Beerenknödeln (hab ich beim Dehner gefunden). Da sind sie ganz wild drauf !

Plötzlich huscht ein Schatten beim Fenster vorbei und macht eine rasante Kurve durch die Büsche und dann sitzt am Föhrenast ein Sperber!

Zum Glück habe ich die Kamera neben mir liegen. Aufdrehen und praktisch aus der Hüfte ein Foto schießen führte zu folgendem Ergebnis:

Nicht sehr scharf, weil er bewegte sich recht schnell und war dann auch gleich wieder weg, so dass gar keine Zeit für ein zweites Foto blieb.

Aber wenn ich mir den Ast so ansehe (Verdauungsspuren) dürfte der Sperber dort öfter sitzen. Ich werde also auch dort öfters einen Blick hin werfen.

poli



  • Comments(2)//naturgarten.polreich.at/#post35

Der Fünfer ist wieder da

TierePosted by poli 15 Apr, 2011 19:29:27
Voriges Jahr hatte ich im Sommer die Idee, ein paar Weinbergschnecken am Gehäuse mit Nummern zu versehen, so dass ich verfolgen konnte wo sie im Garten herumwandern.

Also bekamen acht Schnecken mit Edding 3000 eine Nummer auf's Gehäuse gemalt. Vor allem eine sah ich immer wieder, die Schnecke mit der Nummer fünf.

Und heute sah wieder eine Weinbergschnecke! Bei der Nummernkontrolle entdeckte ich ganz verblasst einen Fünfer am Gehäuse.

Also zumindest der "Fünfer" hat den kalten Winter überlebt! smiley

Willkommen im Frühling 2011!


poli


  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post34

Oleander

NützlingePosted by poli 17 Mar, 2011 12:39:25
Gestern holte ich die beiden Oleander aus dem Winterquartier in der Garage heraus. Da fiel mir folgendes auf: der eine hat den langen Winter so wie immer halt gerade so ohne gröbere Schäden überlebt. Der andere sieht aus wie das blühende Leben und hat sogar von unter her neu ausgetrieben. Beim Aufkratzen der Erde in den Töpfen bemerkte ich auch, dass die Erde von dem besser aussehenden Oleander wunderbar locker und humusartig aussah. Bei näherer Untersuchung entdeckte ich dann eine Rosenkäferlarve und einen Regenwurm im Topf. Die beiden hatten über den Winter die Erde stark verbessert!

Konsequenz daraus:

Im Kompost habe ich jede Menge Rosenkäferlarven. Da werde ich in jedem größeren Topf ein bis zwei Rosenkäferlarven einsetzen, die sollen sich da drin dann betätigen.

Die haben nämlich den Vorteil, dass sie offensichtlich nicht an die Wurzeln gehen und die Erde so durcharbeiten, dass sie ganz locker und humös wird.

Und die fertigen Rosenkäfer schauen noch dazu hübsch aus.

Mit diesen Helferlein erspart man sich einiges an Dünger!

poli


  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post33

Welche Ehre!

TierePosted by poli 29 May, 2010 14:54:29
Gestern wurde uns eine unglaubliche Ehre zuteil! Wir wissen jetzt dass unser Dachs eine Frau Dachs ist und sie hat gestern ihr Kind zu Besuch mitgebracht!
Ich habe so gegen 22:30 Uhr noch raufgeschaut in den oberen Garten, ob ich den Dachs sehe und... ja da war er wieder. Aber halt! Da bewegt sich noch was! Nach einigem angestrengtem Hinstarren (war ja richtig finster) war ich überzeugt, dass sich da zwei Dachse herumtreiben. Also habe ich mir die Stirnlampe geholt und diese vorsichtig immer heller gestellt, bis ich es sah: Da war (wie ich jetzt weiß) die Dachsfähe und ihr schon recht großes Junges, das um sie herumtollte. Die beiden ließen sich vom Licht kaum stören, und so konnte ich sie eine gute Viertelstunde aus 4-5m Entfernung beobachten. Die Mutter die Walnüsse knuspernd (was müssen die für ein Gebiss haben!) und das Junge die Gegend erkundend, aber nie weiter als zwei Meter von der Mutter weg und dann sofort wieder zu ihr zurück, eine Schmuseeinheit holen.
Ich war begeistert!
Ubrigens weiß ich mittlerweile auch, dass zumindest unsere Dachsin die Walnüsse komplett frisst (da bleibt nichts zurück!) und total auf Haferflocken abfährt. Nachdem ich jetzt immer am Abend ein paar Walnüsse und Haferflocken (ein paar Gramm) hinlege, haben wir auch keine Löcher im Garten weil da brauchen die Dachse nicht nach Futter zu graben (obwohl ich es ihnen explizit erlaubt habe, bei der Hecke und hinter der Bank, da würden die Löcher nicht stören).
Wenn ich die Nüsse am Tag hinlege, werden sie von den Eichhörnchen und den Buntspechten geholt.
poli

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post32

Besuch

TierePosted by poli 19 May, 2010 23:19:29
Letzte Woche sah ich zeitig in der Früh im oberen Garten den Dachs von dem der Nachbar immer redet (weil er ihm die Blumenzwiebeln ausgräbt).
Am Donnerstag 13.5.2010 tauchte er um halb neun abends auf und durchstöberte das Vogelfutter, welches vom Futterhäuschen runterfällt.
Am Freitag habe ich mich so gegen 20:15 mit der Spiegelreflexkamera am Stativ und mit Fernauslöser bewaffnet in den oberen Garten gesetzt und gewartet. Als die Kamera genau auf den Platz eingerichtet war, ging drei Meter daneben ein Fuchs durch und ich konnte ihn nicht fotografieren!
Aber dann kam der Dachs und ich ich wartete bis er genau dort war wo ich ihn brauchte, weil ich wusste, dass ich nur einen einzigen Versuch hatte.
Hier das Ergebnis:


Beim Spiegelschlag schaute er auf und der Blitz verschreckte ihn dann total und er verschwand.
Am Sonntag sahen wir ihn wieder um halb neun am Abend.
Am Montag setzte ich mich wieder um diese Zeit in den oberen Garten und nahm meine Kompaktdigitalkamera mit. Ich wusste nämlich dass ich diese Kamera lautlos stellen konnte. Und während ich mich so durch die Menues suchte und dann endlich die Einstellung gefunden hatte, schaute ich auf und dem Fuchs in die Augen, der mir offensichtlich schon die längste Zeit zugesehen hatte. Freundlicherweise blieb er stehen bis ich mein Foto im Kasten hatte:

Dann nahm er sich eine Walnuss und verschwand in Nachbars Garten.
Ein wunderschönes hellbraunes Tier mit seidigem Fell.

Und heute 19.5.2010 abends setzte ich mich wieder in den oberen Garten und wartete einfach:
Fünf Minuten nach neun kam der Dachs und knackte in aller Ruhe die Walnüsse die ich ihm hingelegt hatte und blieb fast bis um 22 Uhr. Er ließ sich auch nicht mehr wirklich stören als ich mit Rikki redete. Also redete ich weiter auf ihn ein, dass er sich an meine Stimme gewöhnt. Und tatsächlich, er schaute mich ab und zu an und knackte weiter seine Nüsse, obwohl er sehr vorsichtig schaute, wenn jemand draussen auf der Staße hinter der Hecke vorbei ging. Also offensichtlich schätzt er mich nicht mehr als gefährlich ein. Obwohl ich ja glaube, dass er uns erst einmal drei Jahre abgecheckt hat, ob man uns trauen kann. Weil wir ihn erst jetzt sehen, obwohl wir es schon länger wissen dass ein Dachs in der Gegend ist. Jetzt ist uns natürlich auch sonnenklar, warum sich unser alter Kater am Abend nicht mehr allein in den Garten traut.
Auf jeden Fall freue ich mich, dass unser Naturgarten immer mehr belebt ist.
poli

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post31

endlich Frühling

NaturgartenPosted by poli 05 Apr, 2010 22:45:27
Nach einem langen schneereichen Winter wurde es endlich wieder Frühling.
Es tauchten so nach und nach die ersten Frühlingsboten auf.


Schlüsselblumen...


Die Pfefferminze treibt aus, übrigens als eine der ersten...


Veilchen...


Primeln...


Die Gänseblümchen, die sind anscheinend den ganzen Winter über in den Startlöchern gestanden, so schnell waren sie da!


Das tränende Herz, das ich voriges Jahr ziemlich zerstört aus der reduzierten Ecke im Gartenmarkt gerettet hatte, treibt auch schön kräftig aus und hat schon die ersten Blätter entfaltet.


und das Wildbienenhotel ist auch schon wieder im Vollbetrieb. Da werde ich heuer einen Zubau machen müssen und wahrscheinlich auch eine Dépendance errichten.


über das Scharbockskraut(links) und das Buschwindröschen(rechts) habe ich mich auch gefreut.


und den ersten Marienkäfer habe ich auch schon gesehen...
Also der Garten nimmt eigentlich schon den Vollbetrieb auf :-)
poli



  • Comments(1)//naturgarten.polreich.at/#post30

Kristallwelt

NaturgartenPosted by poli 12 Jan, 2010 11:12:29
Nachdem wir 20cm Schnee hatten wurde es am 9.1.2010 in der Höhe warm und es regnete durch die kalte Bodenluft, was dazu führte, dass alles mit einer klaren Wassereisschicht überzogen wurde.
So entstand eine (Eis)Kristallwelt im Garten.







Die rote Farbe kommt von den Natriumdampflampen der Straßenbeleuchtung, die machen mir auch bei der Astrofotografie zu schaffen....

  • Comments(1)//naturgarten.polreich.at/#post29

Stieglitz

TierePosted by poli 20 Dec, 2009 22:46:15
Seit einiger Zeit überlege ich, ob ich die nicht wirklich schönen braunen Stängel der Nachtkerzen abschneide, aber bis jetzt hat mich irgendetwas zurückgehalten.
Heute in der Früh, nachdem in der Nacht von vorgestern auf gestern 20 cm Schnee gefallen sind, habe zwei Stieglitze beobachtet, die auf den Nachtkerzenstängeln saßen, und sich die Samen zu Gemüte führten...



Welche Freude, dass die Stängel noch stehen! So haben die Vögel jetzt wo alles im Schnee versinkt, doch noch natürliches Futter.

poli

  • Comments(1)//naturgarten.polreich.at/#post28
Next »