Naturgarten

Naturgarten

Über den Naturgarten-Blog

In diesem Blog werde ich laufend über meine Erlebnisse und Beobachtungen im Naturgarten berichten.

Langlaufheckenschere

NaturgartenPosted by poli 14 Nov, 2009 15:28:46
Vor zwei Jahren kaufte mir meine Frau ein Gartenwerkzeugset (Sonderangebot beim Möbelix!), bestehend aus Gartenschere, Astschere und Hand-Heckenschere. Die Astschere gab voriges Jahr den Geist auf, aber die Gartenschere ist eines meiner Lieblingswerkzeuge und die Heckenschere ist überhaupt ein erstklassiges Ding.
Aber vor zwei Wochen ist einer der beiden Griffe aufgeplatzt und das wars dann.





Das war auch mit dem Schlauchbinder nicht mehr zusammenzuhalten.
Aber weil diese Schere so erstklassig schneidet, wollte ich sie nicht so einfach wegwerfen.
Dann kam mir gestern die Idee: wir haben vor ein paar Monaten unsere uralten Langlaufski weggeworfen und da habe ich mir die Skistöcke aufgehoben (kann man ja vielleicht mal brauchen). Also zwei Skistöcke abgeschnitten und flachgeklopft und an der Schere montiert.



Jede Seite zweimal durchgebohrt und durchgeschraubt.



So halten die beiden Griffe und verdrehen sich nicht.

Auf diese Weise entstand nun die "Langlaufheckenschere":



Was immer das heißen mag :-)

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post27

es herbstelt sehr

NaturgartenPosted by Erwin Polreich 03 Nov, 2009 09:40:24
Es herbstelt sehr! Heute (3.11.09) gab es die ersten Schneeflocken dieses Herbstes.
Zwar noch sehr wässrig und nichts blieb liegen, aber doch Schnee.
Beim Futterhaus herscht Hochbetrieb:



Interessanterweise gibts fast keine Sperlinge, dafür aber jede Menge Meisen, Kleiber und Buchfinken. Die fliegen derzeit im 5-Sekunden-Takt an und weg.

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post26

es herbstelt

NaturgartenPosted by Erwin Polreich 31 Oct, 2009 21:52:28
Jetzt Ende Oktober ist der Herbst voll da. Die Pflanzen färben sich um, die Birke schüttet mir die obere Wiese mit ihren gelben Blättern zu, die Föhren geizen auch nicht mit ihren braunen Nadeln. Also es gibt wieder einmal wie jedes Jahr, sagenhafte Farbkontraste.



Die knallgelben Blätter sind die auf den Kartoffelrosen, rechts unten ist der Cotoneaster, links oben ist die Blutberberitze (die ist aber im Sommer auch rot).

Gestern Freitag (30.10.09) sagten die Wettermodelle den ersten Frost für die Nacht von Freitag auf Samstag voraus, also wurden die Engelstrompeten zurückgeschnitten.



Das war meine größte Engelstrompete, der hatte ich ein Stück Holz unter den Topf rand geschoben, dass sie gerade steht. Dadurch entstand ein Hohlraum unter dem Topf, der natürlich sofort besiedelt wurde.



Und so entdeckte ich gestern Schneckeneier, Schnecken, Asseln und sogar einen Heuschreck.
Jetzt warte ich nur noch darauf, dass die Lufttemperatur einmal bis auf -5° runtergeht, weil dann kommen auch die Oleander ins Winterquartier.
Die Wasseranschluss im oberen Garten ist auch schon abgedreht, also der Winter kann kommen.

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post25

Wasser

NaturgartenPosted by Erwin Polreich 06 Oct, 2009 13:55:37
Vorgestern musste ich heuer zum ersten Mal einigen Pflanzen mit der Gießkanne helfend unter die Arme greifen. Der Phlox ließ die Blätter hängen, ebenso der Sonnenhut und die Goldruten. Die waren bis jetzt fast völlig ohne Wassergabe ausgekommen.
Trotzdem gibt es immer noch Pflanzen, die auch nach der großen Trockenperiode noch keine Schwierigkeiten haben, wie z.B. die Haselnuss, der Liguster, die Hainbuche, das Pfaffenhütchen, Anemonen usw.

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post24

Nachtrag Wildbienenhotel

NützlingePosted by Erwin Polreich 02 Aug, 2009 14:32:59
Die heutige Zählung der belegten Zimmer ergab: 22 fix belegte und während der Zählung wurden zwei weitere gerade für den Bezug hergerichtet.smiley

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post23

Ameisen und Libellen

TierePosted by Erwin Polreich 02 Aug, 2009 14:28:39
Vor drei oder vier Tagen saßen wir beim Kaffee im Garten, als ich im Sonnenlicht plötzlich viele fliegende Insekten vom Boden aufsteigen sah. Bei näherem Nachsehen stellte sich heraus, dass eines der Ameisenvölker, das bei uns im Boden lebt auszuschwärmen begann. Nach zwei oder drei Minuten tauchten plötzlich mindestens zwanzig Libellen im Garten auf und begannen die Ameisen aus der Luft zu fischen. Nach einer viertel Stunde war die Sache vorbei und von den Ameisen waren wahrscheinlich mindestens 75% erledigt.
Ich weiß dass regelmäßig eine Libelle bei uns im Garten vorbeischaut und zwar eher am Abend kurz vor Sonnenuntergang. Aber noch nie waren so viele gleichzeitig da. Die Fragen, die ich mir stelle sind: Woher haben die das gewusst? Weil die kamen im Pulk eingeflogen. Machen die Ameisen beim Ausflug ein besonderes Geräusch das wir nicht hören, die Libellen aber schon? Und wenn ja, wie weit ist das zu hören? Und woher kamen die so schnell? Und wieso wussten sie, dass sie genau in unseren Garten mussten?
Also Fragen über Fragen die vielleicht einmal beantwortet werden....

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post22

Der Hagelschlag

NaturgartenPosted by Erwin Polreich 24 Jul, 2009 21:05:18
Gestern etwa um 21 Uhr begann im Nordwesten ein sehenswertes Wetterleuchten, das sich im Laufe der nächsten Stunde noch immer lautlos nach Südwesten und Nordosten ausbreitete. Dann kam es relativ schnell näher und begann zu grollen. Etwa um 22 Uhr 30 brach dann das Unwetter mit voller Wucht los, das heißt, es begann zu stürmen und zu schütten. Nach fünf Minuten waren dann die ersten Hagelkörner dabei, die immer mehr wurden. So tobte das Wetter eine gute halbe Stunde, die Hagelkörner hatten einen Durchmesser von 2 cm und waren aus reinstem hartem Wassereis, völlig durchsichtig. Solche Körner hatte ich eigentlich bis jetzt noch nicht gesehen. Irgendwann klirrte es, und unsere Gartenlampe war zerschossen.



Der Sturm legte drei von unseren vier Engelstrompeten um, da brach aber glücklicherweise kein Stamm ab. Die Blätter bekamen natürlich einige Hageltreffer ab:



so sehen heute viele Blätter aus.
Eines tat mir gestern besonders leid: ich habe in drei Blumentöpfen Sonnenblumensamen gepflanzt, die sind alle aufgegangen und ich habe sie schon in die Erde gesetzt. Eine der Sonnenblumen hatte schon einen Blütenansatz getrieben, und genau diese eine wurde von einem Hagelkorn getroffen und der Stengel geknickt. Sie hing gestern beim Lokalaugenschein mit dem Kopf nach unten da. Da es noch immer regnete, ließ ich sie erst mal so wie sie war.
Heute hatte ich, als ich nach dem Büro nach ihr sah, ein Erlebnis der besonderen Art:



Sie hatte, trotz des geknickten Stengels, ihren Kopf wieder aufgerichtet und wächst offensichtlich weiter. Eine bessere Dokumentation von Lebenswillen gibt es, so glaube ich, gar nicht. Ich bin schon gespannt wie sie es weiter schafft und überlege mir wie ich ihr helfen kann.

  • Comments(0)//naturgarten.polreich.at/#post21

Nachtkerze

PflanzenPosted by Erwin Polreich 22 Jul, 2009 22:30:32
Jetzt kommt noch ein Prachtexemplar von Nachtkerze:



Die ist dort einfach aufgegangen und ich dachte mir: "Wenn sie da wachsen will, soll sie. Ich habe nichts dagegen." Und sie ist wirklich ein Prachtexemplar geworden.

  • Comments(1)//naturgarten.polreich.at/#post20
« PreviousNext »